Aus einem Brief von Holger Meins