Linux Howtos

Nextcloud auf dem Raspberry Pi

| Howtos

Voraussetzung:

    Raspberry Pi 3 oder 4
    USB Netzteil für Raspberry Pi 3 oder 4
    Gehäuse für Raspberry Pi 3 oder 4
    SD-Card oder USB Stick¹ mit mindestens 16 GB
    Ethernet-Kabel
    Raspberry Pi OS with desktop or Lite
    Download: https://www.raspberrypi.com/software/operating-systems/#raspberry-pi-os-32-bit
    Dokumentation: https://www.raspberrypi.com/documentation/computers/getting-started.html#setting-up-your-raspberry-pi
1:= Das Booten vom USB Stick ist nicht immer möglich.

Hardware

Der Betrieb von Nextcloud auf dem Raspberry Pi funktioniert ab dem Raspberry Pi 2. Da ich die Raspbian Version mit Desktop installiert habe, sollte man einen Raspberry Pi 4 (2 GB RAM und mehr) verwenden. Ich verwende die folgenden Bauteile:

    Raspberry Pi 4 mit 2 GB RAM
    USB Netzteil für Raspberry Pi 4
    Gehäuse für Raspberry Pi 4
    USB Stick mit 256 GB
    Ethernet-Kabel

Wenn Du ausschließlich Nextcloud haben willst, reicht der Raspberry Pi 3 aus. Wenn Du mehr machen willst, dann solltest Du den Raspby 4 nehmen.
Tastatur und Monitor braucht man nicht. Die Konfiguration erfolgt über das Webinterface und über eine Secure Shell (SSH).

Raspberry Pi OS bullseye 32 Bit Desktop Version installieren

Am besten unterstützt von NextcloudPi ist momentan (Stand:  11.05.2022) Raspberry Pi OS buster mit 32 oder 64 Bit. Wer unbedingt die RSS Funktion von Nextcloud benötigt (News APP), der muss die 64 Bit Version installieren, da die Nextcloud News APP nur unter einem 64 Bit System läuft. Also in dem Fall am besten die Raspberry Pi OS Buster 64 Bit installieren.
Wenn Du auch den xrdp Desktop Remote Server installieren willst, benötigst Du die Desktop Version von Raspbian OS. Ansonsten reicht die Lite Version aus.
Anleitung:

https://www.raspberrypi.com/documentation/computers/getting-started.html

Für die Installation wird der Raspberry Pi Imager benötigt,
der für alle gängigen Betriebssysteme auf der Webseite zum Download angeboten wird.
Ihr solltet unbedingt darauf achten, den SSH Zugang bei Raspberry Pi Imager zu aktivieren.
Ihr müsst den SSH Zugang einrichten und anschließend euch von eurem Desktop Rechner mit dem Terminal per SSH bei eurem Raspberry Pi anmelden. Das wird unter www.rapberrypi.com genau beschrieben, wie man das macht.
Nach dem anmelden per SSH:

 

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

 

Jetzt könnt ihr Nextcloud installieren:

ich habe die Installation anders gemacht als im Blog von Kuketz, weil ich als erstes Raspbian OS installiert habe:
www.kuketz-blog.de/nextcloud-auf-dem-raspberry-pi-nextcloudpi-teil1/
aber er gibt gute Tipps, wie man die Nextcloud konfigurieren kann.
Da ich bullseye 32 Bit von Raspberry Pi OS installiert habe, musste ich den Installer von NextcloudPi etwas austricksen, damit der Installer ohne Fehlermeldung funktioniert:

 

sudo nano /etc/apt/sources.list

 

am Ende hinzufügen:

 

deb deb.debian.org/debian-security bullseye-security main contrib non-free

 

Strg + X (Speichern und Schließen)

 

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 112695A0E562B32A

 

sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys 54404762BBB6E853

 

sudo apt update && sudo apt upgrade

 

Install Skript :
https://ownyourbits.com/nextcloudpi/


unter Installation steht bei "Debian" das Installationsscript, mit dem man Nextcloud installiert:

 

curl -sSL raw.githubusercontent.com/nextcloud/nextcloudpi/master/install.sh | bash

 

ich habe den Befehl mit "sudo" ergänzt:

 

curl -sSL raw.githubusercontent.com/nextcloud/nextcloudpi/master/install.sh | sudo bash

 

Nach der Installation folgendes auskommentieren:

 

sudo nano /etc/apt/sources.list

 

# deb deb.debian.org/debian-security bullseye-security main contrib non-free

 

Strg + X (Speichern und Schließen)

 

sudo apt update && sudo apt upgrade

 

Ein paar Ergänzungen:

 

sudo apt install php-imagick libmagickcore-6.q16-6-extra

 

sudo -i

 

nano /var/www/nextcloud/config/config.php

 

 'default_phone_region' => 'DE',

 

Speichern und beenden Nun die IP Adresse vom Raspberry Pi im Browser eingeben. x.x.x.x Nach der Installation kann man im Browser die Nachricht lesen:

Access through untrusted domain

Please contact your administrator. If you are an administrator,
edit the "trusted_domains" setting in config/config.php like the example in config.sample.php.

Further information how to configure this can be found in the documentation.

deshalb muss man die Rechner IP unter "nc-trusted-domains" bekannt machen:

 

sudo raspi-config

 

Dort ins Menü "Config"
und dort ins Menü "nc-trusted-domains"
Hier kann man dann die gewünschten IP Adressen eingeben.
Jetzt einmal neustarten:

 

sudo reboot now

 

Nach dem Neustart die IP Adresse vom Raspberry Pi im Browser eingeben.
 x.x.x.x
 Jetzt werden Dir zwei unterschiedliche Anmeldemöglichkeiten angezeigt:
 1. für den NextcloudPi, der für die Konfiguration zuständig ist und
 2. für den Nextcloud, der deine Cloud ist.
 Die Zugangsdaten speichern oder ausdrucken.
 Am besten nochmal folgende Seite ab Kapitel "5.2 Firewall aktivieren" ankucken:
 https://www.kuketz-blog.de/nextcloud-auf-dem-raspberry-pi-nextcloudpi-teil1/


 Nextcloud Clients für Desktop und Smartphones:
 https://nextcloud.com/install/#install-clients


Kontakte, Kalender und Aufgaben könnt ihr beim Smartphone mit der folgenden App synchronisieren:
https://www.davx5.com/


oder bei F-Droid:
https://f-droid.org/packages/at.bitfire.davdroid/


Beim Desktop geht das mit Thunderbird ganz gut:
https://www.thunderbird.net/de/


CardBook ist ein Addon für Thunderbird um die Kontakte zu synchronisieren.
Der Kalender geht ohne zusätzliche Addons.
Eine Android App die ich sehr häufig nutze ist die RSS Reader App von F-Droid
https://f-droid.org/de/packages/de.luhmer.owncloudnewsreader/


Beim Linux Desktop nutze ich RSS Guard:
https://flathub.org/apps/details/com.github.rssguard


Hier eine Liste von Apps für Nextcloud unter F-Droid:
https://search.f-droid.org/?q=nextcloud&lang=deHardware

VPN mit Wireguard

Damit man auch von Unterwegs auf die Nextcloud im Heimnetzwerk zugreifen kann, sollte man einen VPN Server wie zum Beispiel Wireguard installieren. Zusätzlich benötigt man dafür eine Dynamic DNS wie z.B. https://www.noip.com/.

Die Nexctcloud direkt ans Internet anzuschließen, indem man bestimmte Ports an dem Router öffnet, ist wegen der Sicherheit nicht ratsam. Aber im Notfall geht das natürlich auch.